FAQ

Wann können wir mit unseren Bildern rechnen?
Bereits am Tag nach eurer Hochzeit schicke ich euch ein paar Bilder per Mail zu. Die kompletten Bilder eurer Hochzeitsreportage erhaltet ihr in der Regel innerhalb von 2-4 Wochen.

Was trägst du bei einer Hochzeit?
Generell kleide ich mich immer unauffällig und der Feier entsprechend, so dass ich idealerweise gar nicht als Fotograf, sondern als Gast wahrgenommen werde. Sollte es einen Dresscode geben, sprecht mich einfach vorher an und ich erscheine im entsprechenden Outfit, auch als Pirat.

Blitzt du während der Trauung?
Nein, in der Kirche generell nie und in Standesämtern nur nach vorheriger Absprache bei schwierigen Lichtverhältnissen. Als Stilmittel nutze ich einen Blitz gelegentlich beim Brautpaarshooting und ansonsten immer abends auf der Party. Ich arbeite jedoch am liebsten mit dem vorhandenen Licht.

Wie viele Bilder bekommen wir von dir und was dürfen wir mit den Bildern machen?
Ihr bekommt bei meinen Tagesreportagen ab 8 Stunden mind. 500 individuell bearbeitete Bilder zur vollen privaten Nutzung in höchster Auflösung, ohne Bildbranding. Gerne dürft ihr auch Bilder im Netz und speziell auf Online-Plattformen wie Facebook veröffentlichen. Ich freue mich in dem Fall über einen Hinweis bzw. Link auf meine Seite.

Kommst du auch woanders hin?
Selbstverständlich, gerne, da ich sehr gerne reise! Ihr könnt mich in ganz Deutschland und auch im Ausland buchen. Ich berechne nur die Reisekosten (Fahrt, evtl. Übernachtung) und natürlich keine zusätzlichen Reisetage. Wenn ihr an außergewöhnlichen oder spannenden Locations heiratet, die für mich als Fotograf interessant sind, werden wir uns ganz bestimmt schnell einig.

Kommst du alleine oder mit Unterstützung?
Die Hochzeiten begleite ich generell alleine und zwar aus folgendem Grund: Eine Hochzeit ist immer etwas sehr persönliches, mit vielen emotionalen und auch intimen Momenten und ich möchte mich voll auf euch konzentrieren und für euch ist es natürlich auch entspannter, wenn keine fremde Person dabei ist. Zudem möchte ich auf eurer Hochzeit nicht als der Fotograf wahrgenommen werden, sondern vielmehr in der Hochzeitsgesellschaft untertauchen und so viele unbeschwerte Momente wie möglich für euch festhalten.

Kannst du gute Anlaufstellen zum Thema Hochzeiten empfehlen, die viele Inspirationen bieten und nicht so altbacken sind?
Klasse finde ich die Blogs und Internetseiten, die das Thema Hochzeiten individuell und modern aufgreifen. Empfehlen kann ich euch folgende Blogs: HochzeitswahnLieschen heiratet, Frau Immer und Herr Ewig, Frieda Therés, Hochzeitsguide, marryMAGoncewed, Green Wedding Shoes oder Fräulein K sagt Ja.

Welche Pakete bietest du für die Hochzeitsfotografie an?
Ich biete zwei grundlegende Hochzeitsreportagen an, einmal ganztags über 12 Stunden und über 8 Stunden. Des Weiteren sind komplett individuelle Angebote möglich, was Stundenzahl und Umfang der Leistungen betrifft, da jede Hochzeit anders ist. Ich mache euch gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Machst du ausschließlich Hochzeitsreportagen oder kann man dich auch nur für Hochzeitsportraits bzw. für kürzere Hochzeitsshootings buchen?
Selbstverständlich ist das möglich. Ihr könnt mich gerne von Sonntag bis Donnerstag in der Hochzeitssaison (April bis Oktober) für kürzere Hochzeitsshootings buchen sowie in der übrigen Zeit auch an Freitagen und Samstagen. Manchmal gibt es auch kurzfristig an Wochenenden noch einen freien Termin. Zudem könnt ihr mich auch für Portrait-, Familien-, Paar-, und Businessshootings buchen. Schreibt mich einfach an oder ruft mich an!

Wie viel Zeit sollte man für die Paarfotos am Hochzeitstag einplanen?
Mir ist es wichtig, das Brautpaarshooting möglichst stressfrei und abwechslungsreich zu gestalten. Daher ist es sinnvoll ca. 1.5 bis 2 Stunden dafür in euren Ablauf einzuplanen. Natürlich werden wir nie 2 Std. nonstop durchfotografieren, jedoch sollte man immer auch etwas Zeit für die Fahrt von und zur Location einrechnen und für die Wege, die man zu Fuß zurücklegt an der Location oder für eine kleine Pause. Als Zeitfenster bieten sich die späten Nachmittagstunden/frühen Abendstunden idealerweise an, da das Licht dann bei tiefstehender Sonne viel schöner ist als in der Mittagszeit. Daher sollte, sofern es eben möglich ist, das Brautpaarshooting nicht in der Mittagszeit stattfinden. Gerne entführe ich das Brautpaar auch am Abend nochmal für eine Viertelstunde für ein paar „Special-Shots“ bei Dämmerung oder Dunkelheit. Das sind dann oft die „besonderen“ Bilder, welche im Gedächtnis bleiben.

Und was machen wir bei Regen?
Für diesen Fall habe ich immer einen Plan B in der Tasche und wir schauen, was die umgebenden Locations an Möglichkeiten bieten, um überdacht oder Indoor das Shooting zu machen. Sollte es nicht gerade stürmisch sein, kann man auch wunderbare Regenfotos mit Schirm machen, welche einen ganz besonderen Charme haben. Besonders bei Dunkelheit. Ich habe jedenfalls immer zwei passende Schirme für euch dabei. Wenn es jedoch einmal gar nicht möglich sein sollte, das Brautpaarshooting draußen aufgrund des Wetters zu machen, biete ich euch ein kostenloses Nachshooting von 1-2 Stunden an. Ihr braucht euch also im Vorfeld keine Gedanken um evtl. schlechtes Wetter zu machen!

Muss ich bei den Hochzeitsfotos posen, das mag ich nämlich gar nicht?
Wunderbar, ich nämlich auch nicht und daher ist mir auch Natürlichkeit so wichtig. Ich werde euch keinesfalls in irgendwelche schrägen Posen zwängen, die nicht zu euch passen. Manche Fotos und Bildideen bedürfen zwar einer gewissen Inszenierung, aber dabei werden wir nur so viel machen wie ihr wollt und vor allem das, was zu euch passt und auch das wird Spaß machen, versprochen. Beim Kennenlernshooting(=Engagementshooting) werden wir uns ausführlich kennenlernen und schauen, was gut passen könnte, so dass ihr für das Brautpaarshooting bereits bestens vorbereitet seid.

Bietest du Workshops zum Thema Portrait- und Hochzeitsfotografie an?
Ja, ich biete dies jedoch nur in Form von Einzelcoachings an, damit ich zu hundert Prozent auf dich eingehen kann. Ich biete euch Coachings allgemein zum Einstieg in die Spiegelreflexfotografie, um eure Kamera und die kreativen Möglichkeiten kennenzulernen, inkl. ausführlicher Kaufberatung sinnvollen Equipments oder speziell auch zum Einstieg in die Portraitfotografie, gerne auch mit einem Model, an.

Können wir von dir auch die Rohdateien bzw. die unbearbeiteten Fotos bekommen?
Nein, das ist nicht möglich. Ich habe als Hochzeitsfotograf einen hohen Qualitätsanspruch an meine Arbeit und möchte euch ein fertiges Produkt liefern. Die Rohdateien sind jedoch kein fertiges Produkt und die digitale Optimierung meiner Bilder ist ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit und meines Bildstils und gehört daher immer dazu.

Erhalten wir Bilder von allen Gästen?
Ich halte eure Hochzeit im fotojournalistischen Reportagestil fest, d. h. Emotionen, Abläufe, die großen und kleinen Momente und erzähle so euren großen Tag in Bildern. Daher kann ich es nicht garantieren von jedem Gast einzeln ein Foto zu schießen. Sollte dies gewünscht sein, kann ich euch dafür aber meine Fotobox (Photobooth) anbieten, welche ihr mit dazu buchen könnt. Mit vielen lustigen Accessoires, hat jeder Gast die Möglichkeit, selbst Bilder von sich zu machen. So entstehen meist die witzigsten Bilder der Gäste.

Womit fotografierst du?
Ich fotografiere immer mit 2 hochwertigen digitalen Spiegelreflex-Kameras von Canon und lichtstarken Objektiven, hauptsächlich mit Festbrennweiten. Diese bieten eine bessere Bildqualität und einen natürlicheren Bildlook und ermöglichen auch bei dunklen Räumlichkeiten noch Bilder ohne Blitz zu machen. Warum 2 Kameras? Ganz einfach: So kann ich ständig zwei verschiedene Objektive mit unterschiedlichen Brennweiten nutzen und muss nur selten ein Objektiv wechseln und ich habe für den Fall der Fälle immer eine Kamera in Reserve, sollte mal eine ausfallen.

Was bedeutet Hochzeitsjournalismus oder eine journalistische Fotoreportage?
Das ist ganz leicht erklärt: Es ist eure Hochzeit und nicht meine. Daher verstehe ich mich nicht als Regisseur, der Anweisungen gibt, sondern vielmehr als Reporter, der das gesamte Geschehen des Tages dokumentiert und so eine Bildergeschichte mit allen kleinen und großen Momenten erzählt. Natürlich unterstütze ich euch beim Brautpaarshooting und setze gemeinsam mit euch spannende Bildideen um, die einer gewissen Inszenierung bedürfen, aber ich werde nie auf der Feier von selbst auf Gäste zugehen und sie zu irgendetwas auffordern.

Wieso hast du deine Preise nicht auf deiner Website stehen?
Im Normalfall treffen wir uns persönlich vor eurer Hochzeit mindestens ein Mal. Normalerweise einmal zum Vorgespräch und später nochmals zum Kennenlernshooting, da es mir sehr wichtig ist, dass wir uns im Vorfeld persönlich kennenlernen. Bei einer Hochzeitsreportage ist es sehr wichtig, dass zwischen uns die Chemie stimmt, da nur dann wirklich natürliche und schöne Bilder entstehen. Wer möchte schon während seiner Hochzeitsfeier feststellen müssen, dass der ausgewählte Fotograf gar nicht zu einem passt. Daher möchte ich den persönlichen Kontakt zu euch und etwas über euch und eure Liebesgeschichte erfahren. Mir ist es wichtig, dass die Hochzeitsfotos für euch auch einen hohen Stellenwert haben und auf der Prioritätenliste mit oben stehen. Wenn ihr lediglich die Preise abfragen wollt, um den günstigsten Fotografen zu finden, werden wir wahrscheinlich nicht zusammen kommen.